Hameln, 10.07.2018

Kühlwassermassen fluten Industriekeller

Die Hauptamtliche Wachbereitschaft(HWB) sowie die Ortsfeuerwehr Hameln und das Technische Hilfswerk waren am Dienstag den 10.07.18 mit all ihren zur Verfügung stehenden Pumpen, aufgrund eines defekten Kühlrohres, in einem Hamelner Kraftwerkunternehmen gefordert.

Nachdem der Einsatzleiter der HWB den Fachberater des Hamelner THW nachalarmieren ließ, stand nach einer kurzen Lagebesprechung und –feststellung schnell fest, das größere Pumpleistungen nachgefordert werden mussten. Auf einer Fläche von ca. 150m x 75m, liefen die Kellerräume auf eine Höhe von bis zu fast 2m mit Kühlwasser voll.  Hierzu wurden über die Regionalstelle Hannover die Ortsverbände Hannover Langenhagen und Springe nachalarmiert. Allerdings konnten die Einsatzkräfte aus Hannover wieder abbestellt werden. Denn die zusätzliche Pumpleistung von vier Tauchpumpen mit gesamt ca. 4500 L/min  ließ erkennen das die bereits mit der Feuerwehr zusammen, erreichten, ca. 12.000 L/min Gesamtpumpleistung ausreichen.

Die Dauer des Einsatzes wurde u.a. durch das nachfliessen des Kühlwassers beeinflusst, da die Anlage erst in Ihrer Leistung reduziert werden musste, bevor der Zulauf geschlossen werden konnte.

Bilder: T. Tasler / Text: A. Weiher


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: