Hameln-Pyrmont / Schieder-Schwalenberg, 19.01.2018

Neun Einsätze an zwei Tagen „durch Sturm Frederike“

Am Donnerstag und Freitag (18.-19.01.2018), war der komplette Ortsverband (OV) Hameln damit beschäftigt rund neun Einsätze abzuarbeiten. Grund war das Sturmtief Frederike, das am Donnerstag über fast ganz Deutschland wütete und zum Teil erhebliche Schäden anrichtete.

Der OV Hameln arbeitete am Donnerstag, aufgeteilt in mehreren Gruppen, an unterschiedlichen Einsatzorten. 
Im Wesentlichen waren die Einsatzaufträge die Beseitigung von umgest
ürzten Bäumen. Auf der Bahnstrecke Elze Löhne in Höhe Hameln, Koppen-/Sedemünder-straße - mussten mehrere umgestürzte Bäume vom Gleisbett und mit Hilfe des Einsatzgerüstsystems, aus den Oberleitungen geschnitten werden.
In Bereich Hessich Oldendorf, auf der K28 zwischen Fuhlen und Friedrichshagen, sowie in Rhoden wurden umgest
ürzte Bäume mit einem Ladekran des THW-Hameln von den Schadensobjekten weggehoben. Hier unterstützten uns die jeweiligen Feuerwehren mit Ihren Helfern und den eingesetzten Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugen (HLF). Ergänzend waren die Fachberater des OV Hameln an weiteren Einsatzstellen unterstützend gefragt und eingesetzt.

Die Bahnstrecke Hameln Paderborn, in Höhe JVA-Tündern, musste am Freitagvormittag von mehreren Bäumen befreit werden. Des Weiteren wurde ein umgeknickter Fahrleitungsmast mittels eines Motortrenngerätes abgeschnitten. Aufgrund des großen Umfangs an umgestürzten Bäumen, wurde der OV Hameln auch von Mitarbeitern der DB-Netz AG und des Technischen Zuges des THW aus dem OV Springe unterstützt.

Am Nachmittag begab sich der Technische Zug aus Hameln dann noch zu einem Bahnabschnitt in Höhe Schieder Stausee, um auch hier, u.a. Bäume aus dem Streckenbereich zu beseitigen. Hier wurde zum beseitigen des Windbruchs auch die 5 Tonnen Seilwinde des Gerätekraftwagens 1 eingesetzt.

Ein Rettungswagen des DRK Kreisverbandes Hameln-Weserbergland begleitete die jeweiligen Einsätzen, in gewohnter Weise mit zwei Helfern.

Bilder: THW-Hameln / Text: A. Weiher

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: